Archive for the Category »Geheimtipps «

Der Park in der Kirchenruine

Unsere Empfehlung: 5 von 5 Sternen SternSternSternSternStern

St Dunstan-in-the-East

Im Innern der Kirche findet man einen wunderschönen Park. – Foto: Holger Schossig

Parks und Kirchen – von beiden hat London eine Menge zu bieten. Auch Kirchen, umgeben von Grün, sind keine Seltenheit. Aber ein Park in einer Kirche? Tja auch das gibt es in London. St Dunstan-in-the-East heißt eine ehemalige Kirche, die zwischen London und Tower Bridge zu finden ist, nach ihrer Zerbombung im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde und in den 1960er Jahren kurzerhand in einen Park umgewandelt wurde. (mehr …)

Masala Zone

Masala-Zone-1

Sechsmal in London: Masala Zone – Foto: http://thefatsausage.wordpress.com

Ein Erfolgskonzept kommt gut an! „Nicht noch ein Inder“ habe ich mir gedacht, als wir die Masala Zone von unserer Stadtführerin empfohlen bekommen haben. Trotzdem sind wir eines Abends in Earls Court doch reingeschneit. Weil erstens nichts Besseres da war und zweitens indisches Essen eines meiner Leibgerichte ist. Und wie lecker es war! (mehr …)

Emirates Air Line – über London gondeln

Unsere Empfehlung: 4 von 5 Sternen SternSternSternSternStern-1

Emirates-1

Mit der Seilbahn über die Themse – Foto: Holger Schossig

Ist vom Namen Emirates Air die Rede, denkt man natürlich zuerst einmal an die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. In diesem Fall hat unser Tipp nichts damit zu tun. Obwohl … Aber mal der Reihe nach. Die Emirates Air Line, um die es hier geht, ist eine Seilbahn, die von Greenwich Peninsula bis zu den Royal Docks reicht und die Themse in luftiger Höhe überfahren lässt. Eröffnet wurde sie 2012, sodass sie zu den Olympischen Spielen genutzt werden konnte. Was aber ist sie nun? Touristenattraktion oder Beförderungsmittel? Nun, wir würden sagen: beides! (mehr …)

Dennis Severs´ House – Back To The Past

Unsere Empfehlung: 5 von 5 Sternen SternSternSternSternStern

Dennis Severs-2

Auf jedes Detail wurde geachtet – Foto: Holger Schossig

Die besten Locations entdeckt man durch Zufall. Bei unserer Recherche nach Orten in London, die eben nicht in jedem Reiseführer zu finden sind, trafen wir auf das Dennis Severs´ House. Sagte uns nichts, hatten wir noch nie gehört. Aber die Geschichte hat uns schon beim Lesen fasziniert. Das Haus bietet nämlich eine Zeitreise ins 18. und 19. Jahrhundert zurück. Deklariert als Museum ist es tatsächlich mehr als das typische Museum, das man dort erwartet. Schon beim Eintritt in das Haus wird man von der besonderen Atmosphäre gefangen und vergisst, dass man sich eigentlich im 21. Jahrhundert befindet. (mehr …)

Busaba Eathai

Unsere Empfehlung: 5 von 5 Sternen SternSternSternSternStern

Busaba-1

Auf dieses Zeichen achten! Foto: Holger Schossig

Bei der Überschrift wird man auf den ersten Blick nicht wirklich schlauer, stimmts? Was bedeutet Eathai? Und schmeckt das, falls man es essen kann? Man kann! Eathai ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus dem Begriff „to eat“ und Thai. Hier geht es also letztendlich um die Thai-Küche in all ihren Facetten. Traditionelle Küche trifft auf moderne Einrichtung und kosmopolitische Firmenpolitik. (mehr …)

Konditor & Cook – ein Muss für Kuchenfreaks

Unsere Empfehlung: 5 von 5 Sternen SternSternSternSternStern

Konditor-Cook-1

Üppig ist gar kein Ausdruck – Foto: Holger Schossig

Wer um den Gherkin schleicht, wird ihn finden: Londons beste Kuchenboutique mit Mittagstisch. Der Engländer an sich mag es ja nicht besonders, sein Wohnhaus bei der Hausnummer zu nennen. Da gibt es dann die Hughes-Mansions, den Earls-Court und eben auch den Gherkin. Unter dem Namen Gherkin weiß auch jeder London-Fan was damit gemeint ist. Das Gebäude, das in der Skyline aussieht wie eine Gurke. Oder ein Lippenstift, oder ein… ach, lassen wir das. Auf jeden Fall ist ein Besuch am Gherkin (postalisch 30 St Mary Axe) vor allem kulinarisch lohnenswert. Konditor & Cook hat nicht nur einen extremst leckeren Mittagstisch zu bieten. Vor allem die Kuchen, Torten, Brownies, Kekse und Flapjacks locken am Nachmittag zur Kaffeestund. (mehr …)

Caffé Nero – The Italian Coffee Company

Caffe-Nero-1

Mein magischer Anziehungspunkt: Caffé Nero – Foto: Holger Schossig

Ich bin nicht kaffeesüchtig. Nicht im geringsten. Naja, vielleicht ein wenig. Ok, ich gebs ja zu… Kaffee spielt in meinem Leben eine ziemlich wichtige Rolle. Wem es genauso geht, der ist im Caffé Nero richtig gut aufgehoben. Hier gibt es noch ehrlichen Kaffee ohne Schnick und ohne Schnack. Und das alles zu einem moderaten Preis. Was will man mehr? Eben. Nichts. (mehr …)

Traffic Light Tree – Ampeln mal anders

Unsere Empfehlung: 3 von 5 Sternen SternSternSternStern-1Stern-1

Ampelbaum-1

75 Ampeln regeln hier NICHT den Verkehr – Foto: Holger Schossig

Ohne Ampeln geht es nicht. An allen Ecken und Enden stehen sie rum und zeigen Autos, Motorrädern, Fahrradfahrern und Fußgängern, wann sie fahren bzw. gehen dürfen und wann nicht. Gerade in solch chaotischen Städten wie London sind Ampeln unerlässlich. Ampeln können aber auch ein Kunstwerk sein, wie der französische Künstler Pierre Vivant mit seinem Ampelbaum deutlich macht – und das ausgerechnet in London. (mehr …)

London Tours auf Deutsch

Unsere Empfehlung: 5 von 5 Sternen SternSternSternSternStern

London Tours-1

Die Jack the Ripper-Tour bringt einen auch zur bekannten Kneipe „The Ten Bells“ – Foto: Holger Schossig

Nicht jeder ist der englischen Sprache mächtig. Deswegen werden in London auch viele Stadtrundfahrten auf Deutsch angeboten. Vor allem in der Innenstadt fahren hier Busse zwischen den Hauptsehenswürdigkeiten hin und her, in die man jederzeit zusteigen und auch aussteigen kann. Man wird zu den wichtigsten Sightseeingstationen gebracht und parallel wird mit Hilfe eines Kopfhörers über diverse Dinge informiert. Nun gut, das mag durchaus für den Urlauber etwas sein, der noch nie in der britischen Hauptstadt war. Ob man dieses Angebot allerdings annehmen sollte, wenn man sich die Preise betrachtet, ist die andere Frage. Denn dafür bekommt man nichts Besonderes geboten. Und persönlich ist es auch nicht. (mehr …)

Neal´s Yard – einen Abstecher wert

Unsere Empfehlung: 5 von 5 Sternen SternSternSternSternStern

Neals Yard

Neal´s Yard: einfach klasse – Foto: Holger Schossig

London hat viele versteckte aber doch sehenswerte Plätze. Neal´s Yard ist defintiv einer davon. Von außen unscheinbar, offenbart sich einem ein Hinterhof, wie man ihn sich nicht schöner vorstellen kann. Zwei enge Gassen führen in diesen Innenhof, in dem einige Geschäfte zu finden sind, unter anderem ein Friseur, ein Café, ein Skateshop und auch ein Lokal, in dem es Natural Food gibt. (mehr …)