Auch 2016 wird wieder geswingt!

Swinging London 2016Ich war begeistert, als ich gesehen habe, dass es auch im kommenden Jahr wieder einen Swinging London Kalender vom Ackermann Verlag geben wird. Auch wenn wir ihn im letzten Jahr schon vorgestellt haben, kommt – meiner Meinung nach – an diesen tollen London-Kalender kein anderer heran.

Wir kennen die „üblichen Verdächtigen“ alle: Überwiegend gleiches Format und vor allem gleiche Motive. Nun will ich nicht sagen, dass beim Swinging London Kalender bekannte London-Magneten wie der Big Ben, die Tower Bridge, St. Pauls oder das London Eye nicht berücksichtigt wurden. Diese Sehenswürdigkeiten gehören nun mal zu London und es wäre ein Frevel, darauf zu verzichten. Aber es kommt darauf an, wie man sie präsentiert.

Davor hinstellen und ein Foto machen, dafür brauch ich keinen teuren Kalender zu kaufen, das kann ich selbst. Wer den Swinging London Kalender in den Händen hält, der wird aber sofort sehen, dass dieser Kalender anders ist. Schon das Format 33×66 cm ist so ganz anders als herkömmliche Wandkalender. Die Motive sind in schwarz-weiß gehalten, zusätzlich zum Motiv gibt es immer noch kleine Anekdoten und das Tollste ist, dass die Motive aus Perspektiven aufgenommen wurden, die auf anderen Kalendern sonst so nicht zu finden sind. Und gerade das macht ihn so sehenswert! Ich habe mein Exemplar bereits, Ihr könnt Eures noch holen.

Dazu habt Ihr zwei Möglichkeiten: Entweder direkt beim Ackermann-Verlag den Swinging London Kalender für 24,95 € bestellen, oder mit ein bisschen Glück hier bei uns gewinnen! Eine Frage hätten wir an Euch:

Welchen Wolkenkratzer sieht man im April-Motiv des Swinging London Kalenders? (Tipp: Auf diesem Link hier könnt Ihr nachschauen!)

Schreibt Eure Lösung an holger@london-blogger.de und mit ein bisschen Glück schmückt der schöne Kalender im nächsten Jahr Eure Wand. Einsendeschluss ist der 20. Dezember 2015, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt. Viel Glück!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.